Schulhofsanierung – Reformschule Kassel, 1. und 2. Bauabschnitt

 
 
Entwurf: Umwelt- und Gartenamt d. Stadt Kassel

Das Freigelände der Schule mit ca. 5000 qm bestand aus einem konventionellen Schulhof mit gering strukturierten, nahezu ausschließlich asphaltierten Aufenthaltsflächen. Ein gehobener Spielwert konnte auf den sanierungswürdigen Flächen nicht festgestellt werden. Anreiz zum entdeckenden und selbstbestimmten Lernen waren nicht vorhanden und ein pädagogisches Arbeiten so nicht möglich. Im Zuge eines Gebäudeneubaus wurde der Schulhof von der Stadt Kassel komplett umgestaltet.

Das Ergebnis ist ein nach Aktionsbereichen strukturierter Schulhof, in dem sich unterschiedliche Aufenthaltsqualitäten, Bewegungsmöglichkeiten und Ruhezonen mit Sitz- und Kommunikationsmöglichkeiten abwechseln. Um ganzheitlich motivierte Bewegungsabläufe zu schulen sind Angebote zum Klettern, Balancieren und Schaukeln in den verschiedenen Bereichen integriert.

Das Projekt wurde ab der Leistungsphase 6 von unserem Büro bearbeitet.

 

Realisierung 2007 - 2009